Kometz, Andreas & Urbanger, Michael

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2008

Schülerlabore sind ein wichtiger Aspekt zur Verbesserung der naturwissenschaftlichen Bildung von Schülerinnen und Schülern. Unter dieser Zielsetzung arbeitet auch das Nürnberg-Erlanger-Schüler und Schülerinnen-Labor, kurz NESSI-Lab, das dabei aber einige Besonderheiten aufweist. Zum einen ist dies die Betreuung der experimentierenden Schulkinder: Im NESSI-Lab betreuen Lehramtsstudenten die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen. Aber nicht nur Schüler profitieren vom NESSI-Lab: In Zusammenarbeit mit dem Chemielehrer - Fortbildungszentrum der Universität Erlangen-Nürnberg werden auch Lehrer zu eigenem Experimentieren animiert, die sonst keinen Zugang zu chemischen Inhalten haben: Nicht-Chemisch ausgebildete Grundschul- und Hauptschullehrkräfte. Um aber nicht nur die erste und dritte Phase der Lehreraus- bzw. Weiterbildung in Bayern zu verknüpfen, hat sich das NESSI-Lab zum Ziel gesetzt, auch die zweite Phase, die Referendare, in naturwissenschaftlichem Experimentieren aus- und fortzubilden.

 

Referenz:
Kometz, A. & Urbanger, M. (2009). Schülerlabor NESSI-Lab – ein Projekt zur Förderung der naturwissenschaftlichen Grundbildung. In: D. Höttecke (Hrsg.), Chemie- und Physikdidaktik für die Lehramtsausbildung (S. 277-279). Münster: LIT-Verlag.